MITEINANDER LEBEN - MITEINANDER LERNEN    "Den Kindern das Wort geben" (Freinet)

Jahnstr. 4 | 75323 Bad Wildbad-Calmbach
Telefon: 07081/9236821 | Fax: 07081/9236825 | Mail: foerderschule.calmbach@t-online.de

Schulordnung

17.03.2016

Miteinander leben – miteinander lernen

In unserem SBBZ begegnen sich täglich viele Menschen unterschiedlichen Alters mit verschiedenen Aufgaben und Interessen.

Die Schulordnung soll dem Leben im SBBZ einen Rahmen geben,
Freiräume gewähren und jeden einzelnen, sowie die Gemeinschaft, dort schützen,
wo Gefährdung, Verletzung oder Schaden drohen.

Gegenseitige Achtung und Toleranz, sowie Verantwortung für uns und unsere Umwelt, sollen das Zusammenleben am SBBZ bestimmen.

Deshalb müssen bestimmte Regeln eingehalten werden.

Wir sind ein SBBZ in dem alle Lehrer/innen
für alle Schüler/innen zuständig sind.
Unerlässlich ist die Zusammenarbeit und der Austausch von Informationen
aller am SBBZ und sonstiger im Gebäude tätigen Personen.

Schulbesuchspflicht

Jede Schülerin/jeder Schüler ist verpflichtet, den Unterricht und die übrigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule regelmäßig und ordnungsgemäß zu besuchen und die Schulordnung einzuhalten.
Ist eine Schülerin/ein Schüler aus zwingenden Gründen (z.B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer unverzüglich mitzuteilen.

Im Schulhaus

Die Schüler/innen können ab 7.15 Uhr das Schulhaus betreten. Zu diesem Zeitpunkt ist auch die Lehrer/innenaufsicht anwesend. Die Schüler/innen gehen in ihr Gruppenzimmer bzw. in einen zugewiesenen Raum.
Gleiches gilt für Schüler/innen, die später Schule haben. Sollten sie den Unterricht  der anderen Gruppen stören, müssen sie das Schulgebäude verlassen.
Alle Schüler/innen und Lehrer/innen achten auf Sauberkeit im Schulgebäude und Pausenhof.
Schüler/innen, die während der Mittagspause im Schulhaus sind, halten sich in ihrem Gruppenzimmer bzw. in einem zugewiesenen Raum auf, ohne jedoch den Unterricht anderer Gruppen zu stören.
Die Zimmer, ihre Einrichtungen, sowie alle Arbeitsmittel sind im Interesse aller schonend zu behandeln. Mutwillig beschädigte oder beschmutzte Gegenstände oder Kleidungsstücke müssen  ersetzt oder gereinigt werden. Das Rauchen im Schulbereich und auf dem Weg von und zur Turnhalle ist verboten.

Aus Sicherheitsgründen ist das Werfen von Schneebällen und Laub auf dem gesamten Schulgelände zu unterlassen.
Nur Tischtennis- und Softbälle sind auf dem Schulhof gestattet.

Abfälle gehören immer in die entsprechenden Abfalleimer und sollten nicht das Schulhaus und die Außenanlagen verschandeln.

Fahrräder, Mofas, Roller, Kickboards, Inline-Skates und Skateboards werden auf dem Schulgelände geschoben.

In den Unterricht darf nur mitgebracht werden, was auch dafür benötigt wird.

Elektronische Geräte, Musik-Player und Handys sind vor dem Betreten der Schule auszuschalten und bleiben ausgeschaltet. Handys werden von der zuständigen Lehrperson zu Beginn des Unterrichts eingesammelt und am Ende des Schultages wieder ausgegeben.

Das Mitbringen von Waffen und gefährlichen Gegenständen ist verboten. Jacken und Mäntel (ohne Wertsachen oder Bargeld) werden außerhalb der Gruppenzimmer aufgehängt. Schüler halten sich nur in den für sie vorgesehenen Räumen auf.

Im Unterricht

Pünktliches Erscheinen zum Unterricht ist selbstverständlich.
Wer zu spät kommt, entschuldigt sich. Wir begrüßen uns zu Beginn des Unterrichtstages und verabschieden uns am Ende eines Schultages.

Verhalten im Unterricht:

Während der Unterrichtszeit ist Lärm und Geschrei auf den Gängen zu vermeiden.
Ist der Lehrer/die Lehrerin zehn Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht erschienen, benachrichtigen die Gruppensprecher/innen die Schulleitung.
Bewusste Unterrichtsstörungen werden mit Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen geahndet (Ermahnung, Strafarbeit, Nachsitzen, Verständigung der Eltern, zeitweiliger Unterrichtsausschluss bis hin zum Schulausschluss).
Schüler/innen, die unterrichtsfrei haben, halten sich in den dafür vorgesehenen Räumen auf. Das Schulgebäude bzw. Schulgelände darf ohne Erlaubnis nicht verlassen werden.
Das Tragen von  Mützen, Kapuzen, Sonnenbrillen und das Kaugummikauen sind während des Unterrichts untersagt.
Der Computerraum darf von Schülern nur unter Aufsicht eines Lehrers benutzt werden.
Der vorgeschriebene Weg zur Turnhalle ist einzuhalten. Für die Benutzung der Turnhalle sind Turnschuhe mit hellen Sohlen vorgeschrieben!

Pausen

In der gemeinsamen Pause bleiben die Kinder, unabhängig vom Wetter, immer in den Räumen des SBBZ. Dort haben sie die Möglichkeit zu essen und/ oder sich mit vielfältigen Materialien und Pausenangeboten zu beschäftigen. Verantwortlich für die Aufsicht ist eine Lehrperson.
Wenn der Lehrer/die Lehrerin der Lerngruppe im Zimmer ist, obliegt ihm/ihr die Aufsicht über seine/ihre Lerngruppe.
Ein Gang zur Toilette soll nur einzeln erfolgen.

Neben der gemeinsamen Pause können die einzelnen Lerngruppen individuell bestimmen, wann sie eine Gruppenpause machen.
Auch die Ausgestaltung der Pause bleibt den Gruppen überlassen (Spaziergänge, Kleinspielfeld, Spiele usw.).
Es ist darauf zu achten, dass der Unterricht der anderen Lerngruppen, bzw. der Klassen der Fünf-Täler-Schule, nicht gestört wird.

Aufsichtspflicht für die Gruppenpause hat die Lehrerin/der Lehrer der Lerngruppe. Die Länge der individuellen Pausen sollte sich in einem Zeitrahmen von insgesamt  20 Minuten bewegen.

Ende des Unterrichtstages

  • Jeder Raum wird  sauber und ordentlich verlassen.
  • Nach der letzten Stunde werden die Stühle hochgestellt, die Fenster geschlossen, die Rollos hochgezogen und die Lichter gelöscht.
  • Für die Ordnung unter den Bänken und auf dem Boden sorgt jede Schülerin/jeder Schüler an ihrem/seinem Platz selbst.
  • Turnschuhe, Sportkleidung und Schwimmsachen müssen aus hygienischen Gründen mit nach Hause genommen werden.

Kleinspielfeld

Für das Kleinspielfeld gilt die Benutzungsregelung der Stadt Bad Wildbad. Zusätzlich gilt, dass es am Vormittag während der Gruppenpausen des SBBZ unter Aufsicht  benutzt werden darf.

Auf dem Schulweg

  • Den sicheren Schulweg unbedingt einhalten!
  • Nicht bei Rot über die Ampel gehen!
  • Zebrastreifen benutzen!
  • Nicht einfach über die Straße rennen!
  • Andere Kinder nicht ärgern, bedrohen und schlagen!

Im Schulbus, an der Bushaltestelle

  • An der Bushaltestelle warten!
  • Andere Kinder nicht auf die Straße schubsen!
  • Nicht drängeln!
  • Alle Kinder einsteigen lassen!
  • Im Bus auf dem Platz sitzen bleiben!
  • Nach dem Aussteigen nicht vor oder hinter dem Bus über die Straße rennen!

Bild nach Keith Haring 1