MITEINANDER LEBEN - MITEINANDER LERNEN    "Den Kindern das Wort geben" (Freinet)

Jahnstr. 4 | 75323 Bad Wildbad-Calmbach
Telefon: 07081/9236821 | Fax: 07081/9236825 | Mail: foerderschule.calmbach@t-online.de

Die Entstehungsgeschichte unseres SBBZ

Für die Kinder mit Lernproblemen des oberen Enztals, von Dobel und von Bad Herrenalb bestand bis 1975 die Notwendigkeit, die Sonderschulen in Birkenfeld(Oberstufe) und Neuenbürg(Unterstufe) zu besuchen.
Nach der Kreisreform gehörten beide Schulorte dem Enzkreis an, der für sein Einzugsgebiet bereits eine große Sonderschule auf dem Buckenberg in Pforzheim gebaut hatte.
Für die Kommunen Neuenbürg und Birkenfeld bestand somit keine Notwendigkeit mehr, eigene Sonderschulen zu unterhalten. Beide Schulen wurden daher aufgelöst.
Im März 1975 stimmte die Gesamtstadt Bad Wildbad mehrheitlich der Einrichtung einer Sonderschule für den Verwaltungsraum Bad Wildbad und Dobel zu.

Während der Sommerferien 1975 fiel die Entscheidung, eine Sonderschule im Gebäude der Wildbader Wilhelmschule - GHS einzurichten.

Am 18.08.75, dem ersten Schultag des Schuljahres 1975/76, nahmen 60 Schülerinnen und Schüler, sowie Herr Richter als Schulleiter, den Unterricht auf.

Zu dieser Zeit herrschte bei Höchstschülerzahlen von ca. 680 Kindern großer Platzmangel im Gebäude der Wilhelmschule.
Beide Schulen nutzten jede Gelegenheit, um darauf aufmerksam zu machen. Dadurch wurde erreicht, dass sich der Gemeinderat dieser Problematik anzunehmen begann.

Letztendlich wurde den Eltern im September 1977 ein Schulraumprogramm vorgestellt. Danach sollte die Sonderschule einen eigenen Trakt im Gebäudekomplex der GHS-Calmbach beziehen können, wenn deren bereits geplanter Erweiterungsbau fertiggestellt sei. 
Von nun an freuten sich die Kinder, Lehrer/innen und Eltern auf eine bessere Zukunft in den neuen Räumlichkeiten.
Dann endlich, am 03.04.1981, war die Interimszeit der Schule für Lernbehinderte in Bad Wildbad beendet.
Mit einer großen Eröffnungsfeier wurde der Erweiterungsbau der GHS-Calmbach, einschließlich des Neubaus für die Förderschule, eingeweiht.

Alle Beteiligten waren voll des Lobes über den gelungenen Bau und die pädagogisch sinnvoll eingerichteten Klassenzimmer.

Wie unsere Schule zu ihrem Namen kam

Unsere Schule heißt seit dem Jahre 1983 „Goßweilerschule“.

Wie kam es gerade zu diesem Namen?

Nachdem die Grund- und Hauptschule und die Sonderschule in Calmbach unter einem Dach waren, kam bei den Kollegien beider Schulen der Wunsch auf, der Schule einen für beide Schularten gemeinsamen Namen zu geben.

Man beschloss gemeinsam, der Schule den Namen „Goßweilerschule“ zu geben. Für die einzelnen Schulen wurde folgende Namen verwendet: Goßweilerschulen- GWRS und Goßweilerschulen-Förderschule

Johann Friedrich Goßweiler lebte von 1722-1785.
In den Jahren 1745-1785 war Johann Friedrich Goßweiler einer der einflussreichsten Männer des Enztals.
Als holländischer Floßhandels-Compagnie-Verwalter war er Arbeitgeber eines Großteils der Calmbacher Bevölkerung.
Er war Rat und Richter in der Gemeinde. Außerdem sorgte das Ehepaar Goßweiler mit vielen Stiftungen und Patenschaften für die Armen in der Gemeinde.

Im Schuljahr 2015/2016 bekam unsere Schule eine neue Bezeichnung. Wir heißen nun Goßweiler Sonderpädagogisches Bildungs-und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

Abgekürzt: Goßweiler SBBZ

Auch Die Goßweilerschulen- GWRS änderte im selben Schuljahr ihren Namen in Fünf-Täler-Schule.

Wilhelmschule Bad Wildbad
Wilhelmschule Bad Wildbad